Logo
Logmonitor
Unternehmen
Projekte
Produkte
Logmonitor
Schuldscheinverwaltung
Oracle-Tools
Partner
Referenzen
Karriere
Kontakt
Kundenbereich
Presse
 
 
 
 
 
 

Die C.O.M. Schuldscheinverwaltung

Die mit einem unserer stärksten Partner, der Nassauischen Sparkasse in Wiesbaden, gemeinsam entwickelte Schuldscheinverwaltung unterstützt den Handel bei der Verwaltung und Abwicklung von Schuldscheingeschäften, die Finanzabteilung wird bei der Erstellung der internen Buchungen unterstützt und die Revisionsabteilung nutzt die Anwendung bei der Saldenabstimmung mit Geschäftspartnern.

Die notwendigen internen Buchungen werden automatisch generiert und neben einer Listenausgabe zusätzlich im DTAUS-Format erstellt. Die Schuldscheinverwaltung bietet der Revision darüber hinaus die Möglichkeit, die Briefe zur Saldenabstimmung mit den Geschäftspartnern anhand von vorgegebenen Kriterien zu erstellen.

Zu den Besonderheiten zählen unter Anderem die automatische Zuweisung der Geschäftskonten zu Geschäften anhand der spezifischen Geschäftsdaten, die Integrationen der gängigen Zinsmethoden insbesondere 30/360 bzw. act/act, die korrekte Berechnung von Agio/Diagiowerten inkl. der Erstellung der entsprechenden Buchungen und Verteilung bei Verkäufen. Hierbei werden auch die Besonderheiten der Geldanlage(teil)verkäufe berücksichtigt. Die Vereinnahmung der Agiobeträge erfolgt im Rahmen von Jahresabschlussbuchungen.

Fusionen und Übernahmen von Geschäftspartnern können im System dokumentiert werden, Geschäfte der Fusionspartner übernommen bzw. zugewiesen werden. Die erfassten Fusionen können zur besseren Nachvollziehbarkeit der Historie eines Geschäfts in einer Übersicht angezeigt werden.

Zum einfachen Auffinden eines speziellen Schuldscheingeschäfts ist eine Schuldscheinhistorie in Form der Ausgabe eines Geschäftsbaumes integriert. Im Rahmen der Verwaltung der Geschäftspartner können auch Fusionen abgebildet werden. Die zugehörigen Geschäftsdaten werden automatisch an den Geschäftspartner gebunden.

Neben den Buchungslisten sind weitere Listen wie Bestandslisten, Zahlungsverkehrsdaten mit Informationen für Kapital- und Zinsbuchungen, Geschäftsbestätigungen, Zinsabgrenzungslisten, Systemlogbuch und Hilfslisten für die Erstellung von AWV-Meldungen integriert. Der Ausdruck erfolgt in einem vorgegebenen Rhythmus (täglich, monatlich, jährlich), wobei der Druckrhythmus jeder Liste zugewiesen werden kann. Nicht gestartete Ausdrucke werden beim nächsten Systemstart automatisch per Zwangsdruck erstellt.

Neben einer Benutzerverwaltung mit auf die Notwendigkeiten einzelner Abteilungen angepassten Zugriffberechtigung ist zudem das 4-Augen-Prinzip integriert. Alle Änderungen an den Daten müssen durch einen weiteren berechtigten Benutzer freigegeben werden. Zur Nachvollziehbarkeit der Datenänderungen werden alle Informationen über Änderungen in der Datenbank historisiert.

Hier können Sie eine PowerPoint Präsentation zur Schuldscheinverwaltung herunterladen, die Ihnen weitere Informationen zum Produkt liefert. Falls Sie eine Version des Internet Explorers nutzen, können Sie hier eine Web-Variante der Präsentation sehen. Die Web-Variante funktioniert auch mit anderen Browsern, aber nicht so chic...

Gerne steht Ihnen auch unser Herr Schmidt zur Verfügung, wenn Sie noch offene Fragen haben.